Formen der Supervision

Einzelsupervision

Diese wird von einer Lehrperson oft aus eigener Initiative beansprucht, als individuelle Hilfe in Bezug auf eine Standortbestimmung, ein Problem aus dem Schulalltag oder eine Krisenintervention.

 

Gruppensupervision

Sie ist sinnvoll für Gruppen mit einem ähnlichen beruflichen Hintergrund bei spezifischen Problemen und als allgemeine Weiterbildung im Hinblick auf eine „Weitsichtigkeit“ im Berufsumfeld. Eine heterogen zusammengesetzte Gruppe tauscht Erfahrungen aus und diskutiert über Problemlösungsmöglichkeiten.

 

Teamsupervision

Sie ist dann angezeigt, wenn es darum geht, die Zusammenarbeit in einem Team zu unterstützen und zu verbessern. Teamsupervision findet häufig über einen bestimmten Zeitraum in definierten Abständen statt.

 

Artikel

Supervision verpasst! Zwang oder Chance?

Professionell mit Spannungen umgehen.